Mona Rabofsky

Vom Isarsprudel angeschwemmt…

 

Künstlerisch-forscherisches Schnittstellen-Projekt im Rahmen des Performance Art/Performing Art – Festivals 
Isarsprudel 2012 

Flanierende werden ermuntert, entlang der Isar nach Erinnerungsstücken zu suchen. Sie werden weiters gebeten, ein Datenblatt zu den Stücken auszufüllen und ihre Erinnerungen niederzuschreiben. Die Fundstücke werden inventarisiert und mit Kommentar der einzelnen Sammelnden in die wachsende temporäre Ausstellung eingeordnet Die Interpretationen der Gegenstände, deren Kategorisierungen sowie die Suche nach einer passenden Erinnerung schriftlich als auch fotografisch dokumentiert. Welche Bedeutungen / Bedeutungsebenen der Fundstücke werden im Rahmen der Aktion sichtbar?

 

Die Kraft der Dinge, Erinnerungen auslösen zu können

Besondere Momente waren jene, in denen Bedeutung geschaffen wurde.
Ein Mann brachte ein Stück Holz und meinte Es ist nicht nur ein Stück Holz - jetzt ist es das Stück eines Schlittens. Ich erinnere mich, wie ich unsere Kinder durch die Isarauen und unter den Brücken gezogen habe, beim Besuch zu Oma und Opa.“ Er dankte für die Ermunterung teilzunehmen ansonsten wäre, so meinte er, diese Erinnerung verloren geblieben.

 

Das Ritual - Erwecken neuer Bedeutungsebenen

Durch die weitere Bedeutungsaufladung sollen aus Dingen Objekte werden. Mit den Fundstücken werden ausgefüllte Datenblätter abgegeben. Den Übergang vom Ding zum Objekt manifestiert ein Ritual ähnlich der Musealisierung. Das Objekt wird inventarisiert, erhält eine Nummer. Die Leihgeber*innen dürfen ihr Objekt betiteln und - mit weißen Handschuhen - in der wachsenden Ausstellung platzieren.
Ein Zweig ist nun nicht mehr nur ein persönliches Erinnerungsstück, das an besondere Momente der Kindheit erinnert: 
Er ist jetzt auch Bestandteil einer öffentlichen Präsentation von Erinnerungsobjekten, die als Gesamtes einen Ausschnitt eines losen Kollektives, das Bild einer einander unbekannten temporären Gemeinschaft, widerspiegelt.

Bestandsaufnahme: 
1) Schirm. Persönliche Geschichte: Zu feucht eingepackt, jetzt riecht er nicht mehr gut.
2) Ein Stück Metall. Geschichte des Ortes: Passt eigentlich nicht hierher, stellt Fragen nach Herkunft und ehemaliger Verwendung. Angeschwemmt?
3) Steine. Persönliche Geschichte: Symbolisieren den Weg und die Ruhe
4) Ein Zweig. Persönliche Geschichte: Erinnerung an die Kindheit und das Spiel im Gestrüpp
5) Ein Stück Holz. Persönliche Geschichte / Geschichte einer Gemeinschaft: Schlittenfahrt mit Kindern
6) Zement-Fragment mit Kieseleinschlüssen. Geschichte des Ortes: Erzählt von der Isar-Renaturierung
7) Feder. Persönliche Geschichte: Kreislauf der Natur; Geschichte einer Gemeinschaft: kulturelle Konnotation von Federn
8) Fotokamera. Geschichte einer Gemeinschaft: Musikgeschichte und Inspiration, die sich Komponisten an der Isar holten
9) Schirmchen eines Eisbechers und Teil eines Eislöffels. Geschichte des Ortes: Jemand hat hier Eis gegessen
10) Herzstein. Persönliche Geschichte: 12 Jahre Hundespaziergänge an der Isar
11) Glassplitter. Geschichte einer Gemeinschaft: Überbleibsel von Festen; Persönliche Geschichte: Schnitt an der Fußsohle
12) Deckel eines Plastik-Trinkbechers. Geschichte einer Gemeinschaft: Gesellschaftlicher Umgang mit dem Selbst und mit der Natur
13) Gelbe Hacke / Sandspielzeug eines Kindes. Geschichte einer Gemeinschaf: Selbst Kinder hinterlassen Müll
14) Kronkorken. Geschichte des Ortes, Geschichte einer Gemeinschaft: Missbrauch des Ortes und falschverstandenes Gemeinschaftsgefühl
15) Plastikgabel (aus dem Müllkorb gezogen). Persönliche Geschichte, Geschichte einer Gemeinschaft: Gemeinsame Abende mit Freunden
16) Silberne Folie eines Kaugummis. Persönliche Geschichte: Lichtreflexe der Wasseroberfläche
17) Metallfeder. Geschichte des Ortes, einer Gemeinschaft, Persönliche Geschichte: Kugelschreiberfeder als Symbol des Aufschreibens von Geschichten
18) Blatt. Geschichte des Ortes: Herbst an der Isar; steter Wandel
18 a) Roter Strohhalm. Geschichte einer Gemeinschaft: Fröhliche Stunden mit Freunden an der Isar
19) Blattfragment und Scherbe eines Katzenauges. Geschichte des Ortes: Nutzung des Ortes als Radweg; Persönliche Geschichte: Inspiration durch die Formen
20) Plastik-Mülltüte (aus dem eigenen Rucksack gezogen). Geschichte einer Gemeinschaft, Geschichte des Ortes: Isarsprudelfest 2011; Persönliche Geschichte: Hat die Tüte seither im Rucksack
21) Zigarettenstummel. Geschichte des Ortes: Unnötige Umweltverschmutzung
22) Pizzaschachtel (selbst mitgebracht). Geschichte einer Gemeinschaft, Geschichte des Ortes: Isar ist ein Ort der Zusammenkunft, jeder trägt etwas zum gemeinsamen Essen bei
23) Zahnbürste. Geschichte einer Gemeinschaft: Grillabend mit Übernachtung an der Isar
25) Ente (vor Archivierung weggeflogen). Geschichte einer Gemeinschaft: Kindheit und gemeinsames Enten-beobachten
26) Missing Link“ 1: ein Fahrrad, welches vor einiger Zeit hier gestohlen wurde.
27)„Missing Link“ 2: Angeschwemmtes, herrenloses Schlauchboot (fiktiv => Zeichnung). Geschichte des Ortes, Geschichte einer Gemeinschaft: Stadt München verbietet das Bootfahren auf der Isar; Es fehlt
28) „Missing Link“ 3: Stein, gebrochen und geklebt. Persönliche Geschichte, Geschichte einer Gemeinschaft, Geschichte des Ortes: Symbol für jüdische Grabmale, Zerbrechlichkeit und Härte

© Mona Rabofsky